Zu unrecht unterschätzt – Riesling Sylvaner

Tasting: Riesling-Sylvaner Trophy 2019 (06.09.2019)

Verkostet von: Benjamin Herzog, Dominik Vombach

Eine der wichtigsten weissen Weinsorten hierzulande ist zweifellos der Müller-Thurgau, der in der Schweiz als Riesling-Sylvaner geläufiger ist. Wir haben der oftmals unterschätzten Rebsorte eine Falstaff Trophy gewidmet.

93 /100 – Riesling Sylvaner Schiefer 2018

Feinfruchtiges, elegantes Bouquet. Noten von reifen Zitrusfrüchten, Zitrusmarmelade, helle Blüten, dazu ein Hauch Graphit. Am Gaumen saftige, schöne Säure, wirkt vollmundig und kraftvoll, lang und anhaltend. Würzig-mineralischer Abgang.

89/100 – Riesling Sylvaner 2018

In der Nase kräutrig-würzige Anklänge, dazu etwas Paraffin und Mango, plus reifer Apfel. Am Gaumen schlank, straffe Säure, viel Apfel und würzig-mineralische Anklänge im langen Abgang. Hat Grip.

 

Welche Regionen und Winzer mit ihren edlen Tropfen in der Falstaff Riesling-Sylvaner Trophy überzeugen konnten, können Sie den hier veröffentlichten Resultaten entnehmen.

IMG_5289