12. September – 04. Oktober 2022

In der herrlichen Wimmlerzeit

23. September 2022 – es ist geschafft!

Immer noch tief berührt von der Dynamik, welche in den letzten Tagen der Saison bei der Ernte entsteht.

Die Hauptlese ist nun abgeschlossen  – Insgesamt gut 45’000 kg Trauben sind in den letzten Tagen in den Keller geflossen.

Sehr bewegend wie Jung und Alt mit Freude und Leidenschaft gemeinsam Hand anlegt!

Wir freuen uns am 04. Oktober diese Zeit bei der Completer Ernte zu reflektieren und die Lese 2022 in Stille abzuschliessen.

 

2.Bild 1.Bild

22. September 2022 – Terroirliebe

Wenn die Liebe zum Terroir so weit geht, dass der Lebensraum Weinberg wieder Biotope und Kleinstrukturen schafft – dann grüsst vom reiffruchtigen Pinot Noir plötzlich keck eine Eidechse den Keller.

IMG_7455

21. September 2022 – Die Spannung fällt ab

Wenn die Sonne längst schon ruht und im Weinberg der Mond hell scheint, dann neigt sich im Keller beim Putzen und Presse entleeren ein fröhlicher Wimmlertag dem Ende zu.

Inzwischen ist gut die Hälfte der Fläche im Keller. Es zeichnet sich eine sowohl quantitativ wie qualitativ herausragende Ernte ab. Die Anspannung fängt an von uns allen abzufallen… leuchtet da etwa ein Fünkchen Übermut?!?

IMG_0990
Obrecht Jenins Weinlese 2021 018-low

20. September 2022 – Hauptlese

Start 8:00 Uhr, 10° C

Ein knorriger Stock, ein luftiger Behang – das Winzerherz beim Anblick kaum heftiger schlagen kann.

Im Jeninser Pradafant halten die gut 35-jährigen Pinot Noir Reben feinste Trauben des Schweizer Klons 2/45 für unseren Monolith 2022 bereit.

Ganze 1457 kg mit 94 °Oechsle landen den ersten 45 Minuten Hauptlese in den Erntekisten.

Es folgen Müllerli, Eichholz, Eichhölzli, Gertrud. Allesamt Parzellen mit feinfruchtigen Schweizer Klonen des Pinot Noris aus der frühen Lage Eichholz.

Wundervoll so gesundes Traubengut bei frischen Temperaturen mit warmherzigen Helfern in den Keller zu holen.

 

 

Obrecht Jenins Weinlese 2021 068-low

12. September 2022

Um den möglichen Start zu bestimmen, haben wir wöchentlich Oechslewerte zusammengetragen, Traubenkerne begutachtet, Beeren degustiert, den Zustand der Reben analysiert und die Wetterprognosen studiert. Jetzt schleunigst die Scheren gewetzt und die Erntekisten in den Wingert geschleppt.

Judihuuuiii, es ist soweit,

wir stecken in der herrlichen Wimmlerzeit!

 

 

Obrecht Jenins Weinlese 2021 088-low