DANUSER_180913110725

Wenn der Bündtliwald abends warm schimmert und die ersten Nebel am Piz Alun hängen wird es

Herbst – die Zeit, in der die Spannung und der Zucker steigt!

Ab anfangs September begehen wir wöchentlich unsere fünfzehn Rebbparzellen. Für die Reifeerhebung sammeln wir pro Parzelle und Rebsorte 100 Beeren in einen „Chräschel-Säckli“. Insgesamt 25 Proben kommen auf diese Weise pro Rundgang zusammen.

Jedes Muster beurteilen wir gemeinsam. Erst werden die Beeren von Hand zerdrückt, damit der Saft entweicht. Der Widerstand verrät bereits etwas über den Reifegrad. Der Saft liefert via Oechsle und Refraktometer eine klare Aussage über den Zuckergehalt und die zurückbleibenden Kerne zeigen die physiologische Reife. Die Naschprobe versorgt den Gaumen mit ersten Eindrücken zu Aromatik, Säure und Tanninen des neuen Jahrgangs.

Die Beobachtungen zum Zustand der Blätter, Gesundheit der Trauben und Ertrag werden zusätzlich festgehalten. Menge und Gesundheit der Trauben sind für den zu erwartenden Personalaufwand und die Planung entscheidend.

So schärfen wir Woche für Woche unsere Sinne. Die freudige Erwartung steigt,  bis mit dem ersten Erntetag die erlösende Emsigkeit die Nervosität vertreibt.

Mit der Ernte des Riesling Sylvaner um den 14.09 läuten wir die fünfte Jahreszeit 2020 früh ein. Es folgt die Pinot Noir und Chardonnay Vor-Ernte für den Brut, bevor ab circa 05.10 der krönende Abschluss mit der Haupternte von Pinot Noir, Chardonnay und Completer folgt.

 

IMG_6838 IMG_6818